2010

 

31.12.2010

Da der Silvesterlauf in Grafenwald wegen den Witterungsbedingungen ausgefallen ist, habe ich mich zu meinem ganz privaten Silvesterlauf aufgemacht, begleitet nur von den Dropkick Murphys . Gestartet am Forsthaus Specht ging's zur kleinen Halde, einmal rum, nochmal bis zur grossen Halde und wieder zurück. Bis auf ein paar wenige Stellen ließ es sich besser laufen als erwartet:

10,03 km - 57:10 - Ø 5:42/km

Rückblick + Vorschau:

Na ja, rückblickend war das (Lauf-)jahr mehr als bescheiden. Bedingt durch die Leistenbruch-OP und die Grippe mit den anschliessenden Herzproblemen kamen in 2010 nicht viele km zusammen. Genau gesagt: die wenigsten seit Beginn meiner "Lauf"-bahn. Auch Wettkämpfe waren es nur 5 (in Worten: FÜNF). Kann also nächstes Jahr nur besser werden. Hoffentlich !

In Planung sind für 2011 einige schon bekannte Läufe: Beim Venloop möchte ich schon einen flotten Lauf hinlegen, beim HM in Duisburg soll's dann nach Möglichkeit schnell werden und für den Herbst ist dann endlich mal wieder ein Marathon (Münster) geplant. Da wir in 2011 nicht im Sommer in den Urlaub fahren werden, kann ich wunderbar durchtrainieren, wobei die eine oder andere Laufeinheit durch 'ne Fahrt mit'm Rennrad ersetzt wird.

Na ja, erstmal kuck'n, dann mal seh'n ?

Ach ja, allen Besuchern meiner Homepage (den bekannten und auch den unbekannten) wünsche ich einen guten Rutsch und ein tolles 2011 !!!

26.12.2010

 

 

Weihnachten 2010 kannze aber mal komplett in die Tonne kloppen:

Dadurch, dass Heiligabend die Zustellung ausgefallen ist, ist morgen Doppelschicht angesagt (das Wetter ist aber noch nicht viel besser). Gestern am 1.Weihnachtstag hätte ich sowieso meinen freien Tag gehabt und morgen ebenso, muss aber arbeiten.
Heute war eigentlich Essen mit Muddern und Bruder (mit Family) angesagt, aber meinem Bruder ging's nich so gut. War also auch nur "im kleinen Kreis". Zur Krönung bahnt sich die nächste Erkältung an.

Na ja, manchmal verliert man und manchmal gewinnen halt die anderen.

Fazit: Weihnachten 2010: VERGESSEN !!!

25.12.2010

Frohe Weihnachten !

Wer wollte eigentlich weisse Weihnachten ? ICH NICHT ! Na gut, die Zustellung ist gestern komplett ausgefallen (endlich Heiligabend mal früh Zuhause), aber das Autofahren und das Laufen machen einfach keinen Spaß. Bin heute von Zuhause nach Wittringen gelaufen und hab dort eine Runde gedreht. Entweder war es sehr huckelig oder ich musste durch Tiefschnee stampfen. Da kam man auch bei -5°C ordentlich ins Schwitzen.

8,31 km - 50:21 - Ø 6:04/km

16.12.2010

Gestern war ich zwar beim Verein, aber bevor die anderen mir auf den Säbel gehen konnten, habe ich alleine meine Runden gedreht. Kalt, Dunkel, Schnee...beste Voraussetzungen also für einen "Schweinelauf". Zeit und Pace war mir völlig Latte, bin einfach gelaufen. Trotzdem hier die Zahlen:

1.Runde: 3,89 km - Ø 5:37/km
2.Runde: 4,11 km - Ø 5:03/km (da hieß es :
Time to go )
3.Runde: 2,04 km - Ø 5:17/km

10,04 km - 53:21 - Ø 5:19/km

Und weil's schonmal so richtig schön mies läuft, darf ich dann morgen mal wieder an meinem eigentlich freien Tag arbeiten (hab ja sonst keine Sorgen, aber kann mein Chef ja nix für). Dabei wollte ich mit Astrid schön 'ne Runde durch'n Wald hoppeln.

Im Moment isses einfach nur Scheisse.

Positiver Nebeneffekt: schon wieder 2 Kilo weniger.

Na ja, dafür hab ich mit meinem Chef einen Deal gemacht: Ich krieg dafür Silvester frei. Da kann ich dann mit den Vereinskollegen bei Silvesterlauf in Grafenwald das Jahr ausklingen lassen. Is ja auch was.

14.12.2010

Wat macht so'n Honk wie ich, der sich morgens schon 4 1/2 Stunden durch teilweise 10cm Neuschnee gekämpft hat und der feddich is wie Schwein sein Sohn ?
Nee, nich auffe Couch, ab nach McMucki:

10 Min. Crosstrainer
+
60 Min. Krafttraining


Ansonsten gibt's passend zur Weihnachtszeit natürlich wiedermal schlechte Nachrichten:

Mein Bruder (51) ist schon als 17jähriger an
Morbus Hodgkin erkrankt, hat aber nach Milzentnahme, hoch radioaktiver Betrahlung usw. die Krankheit besiegt. Ja SCHEISSE !!! Jetzt ist der Dreck wieder da ! Also: Rumschnibbelei am Hals und ab nächste Woche kommt die Chemo.
Ich sach Euch Leute, is alles wat für'n Arsch

13.12.2010

Heute mal wieder mit Frl.Tochter gelaufen:

5,04 km - 34:49 - Ø 6:54/km - davon einmal 1,2 km in 6:13/km

(Damit hätte sie in Bertlich noch 17 Läufer/-innen hinter sich gelassen)

12.12.2010

Heute dann wieder mit meinem Laufkumpel Manni Haldentraining: Vom Forsthaus Specht die Haniel Halde rauf, oben eine Runde gedreht und diesmal den Kreuzweg wieder runter (da war noch 'n bisschen Schnee und Eis, weil: wenig Sonne an der Stelle). Von der Zeche Prosper Haniel ging's dann wieder nach Specht.
Komischer Lauf, das Bergaufstück war wieder der schnellste Abschnitt:

1.Stück flach : 3,83 km - Ø 5:57/km
2.Stück bergauf: 1,62 km - Ø 5:43/km
3.Stück bergab+flach: 9,69 km - Ø 5:53/km

15,14 km - 1:29 - Ø 5:53 - Ø HF 126

10.12.2010

Zur Abwechslung mal was erfreuliches:

In meiner 7-wöchigen Auszeit nach der Leistenbruch-OP habe ich ja lockere 7 KG draufgepackt. Als ich heute nach einer Eeeeewigkeit mal wieder auf der Waage stand, war die Überraschung doch sehr groß: Nicht nur die 7, sondern 10 Kilo sind runter. Und das zur Vorweihnachtszeit. Na ja, ich schiebs mal auf die stressige Arbeit zur Zeit (bei dem Wetter zehrt das doch ganz schön).

05.12.2010

Zum 2.Mal hat die Sportgruppe Phönix Brauck der Freiwilligen Feuerwehr in diesem Jahr den Gladbecker Nikolaus-Spendenlauf organisiert. Leider hat das Wetter heute nicht so ganz mitgespielt. Regen und Scheematsch machten den Lauf zu einer äusserst nassen Angelegenheit, trotz GORE-TEX-Schuhen hatte ich klitschnasse Füße. Egal, die gute Sache zählte. Gestartet wurde wie im letzten Jahr am Marktplatz in Rosenhügel und nach knappen 10 km hat die geschlossene Gruppe den Gladbecker Rathausplatz erreicht und wurde u.a. von Bürgermeister Ulrich Roland empfangen. Dort bekam jeder Teilnehmer einen Schokoladen-Nikolaus und ein Freigetränk (Kakao oder Glühwein), die obligatorische Nikolausmütze gab's natürlich schon vor dem Start.
Da es ein Spendenlauf war, gab es natürlich auch wieder einen Empfänger der erlaufenen Summe: Die Frühförderinitiative Gladbeck freute sich über 400,-€.
Erfreulich war, dass meine Laufbekanntschaft Jens aus Gelsenkirchen sich kurzfristig entschieden hat, in Gladbeck zu laufen, nachdem der Oberhausener Nikolauslauf, bei dem er eigentlich starten wollte, abgesagt wurde.

Jens und ich vor dem Lauf

04.12.2010

Heute gesehen in SCHALKE-NORD: Der Briefträger friert !!!

01.12.2010

Leck mich fett, wat is dat kalt ! Da musse schomma arbeitsmäßig nich raus ausse Bude und wat mach'se ? Richtich, Laufen !

Ein kurzer Schritt auf den Balkon machte mir heute morgen klar: Kalt is !
Ein eisiger Wind aus Ooooooost, verwandelte die -7°C in gefühlte -20. Egal, das volle Programm (Unterhemd,Laufshirt lang und Windstopperjacke + BUFF,Mütze,Handschuhe) und die
Moriko (für mehr Gripp und wärmere Füße) an und raus:

13,32 km - 1:18 - Ø 5:55/km - 68 % HFmax. - Gefühl: sehr gut

28.11.2010

Heute bin ich zum 10.Mal bei den Bertlicher Straßenläufen gestartet, zum 9.Mal auf der 15 km-Strecke. Für Bertlicher Verhältnisse ein suuuuper Wetter (ca. -2°C und sonnig).
Vor dem Lauf einige Fori's getroffen (Grüsse an: Jutta,Stefan,Jens,David,Karsten und Jörg) und auch aus meinem Verein waren noch 4 Leute da.
Zusammen mit Stefan und meinem Laufkumpel Manni ging's dann ab auf die mittlerweile bekannte Strecke. Ziel war irgendwas zwischen 1:20 und 1:25. Trotz einer kleinen Verletzung, die ich mir gestern noch zugezogen habe (Fahrradpedal voll in die Wade gerammt), lief es aber locker. Völlig ungewohnt heute: ab den Forellenteichen kam der Wind nicht wie gewohnt von vorne, sondern von HINTEN !!! So lief es dann auch bis zum Schluss gut und nach 15 schönen Kilometern zeigte die Uhr:

1:17:39 - Ø 5:11/km

Nach dem Lauf gab es beim gemütlichen Plaudern noch einen Teller der weltberühmten Bertlicher Erbsensuppe und 'n lecker Pils.

David, Ich, Stefan, Jens

25.11.2010

Die Rollensaison ist eröffnet: Für den Anfang reichten heute aber erstmal 45 Minuten.

23.11.2010

Heute war mal wieder Haldentraining angesagt. Mit Laufkumpel Manni am Forsthaus Specht getroffen und dann ab Richtung Halde Haniel. Das Bergaufstück (1,6 km, 70 HM) ging diesmal schon recht gut (Ø 5:42/km]. Von da sind wir dann aber noch nach ganz oben bis zu der Installation "Totems" rauf, sind einmal ganz am Rande der Halde gelaufen und wieder runter. Den 12. km gab's dann nochmal Tempo (Ø 4:21/km). Ist schön zu merken, dass die Form so gaaaaanz laaaaaangsam wiederkommt, 'ne 1:15 am Sonntag sollte möglich sein, aber ich will ja mit anderen Läufern einen schönen Gemeinschaftslauf machen.
Insgesamt sah es heute dann so aus:

13,23 km - 1:18 - Ø 5:55/km
 

21.11.2010

Eigentlich stand ja heute Laufen auf dem Zettel, aber 1. "Sonne bis auffen Boden", 2. nächsten Sonntag wird in Bertlich nur locker gelaufen und nicht zuletzt 3. der Bericht von Roland machten Lust auf's MTB. Der Weg führte mich dann heute nach Gelsenkirchen-Buer in den Ortsteil Schaffrath. Dort habe ich von Geburt an bis zum Jahr 1992 am Fuße der Halde Rungenberg gewohnt. Seit ich MTB fahre (2004) war ich aber NOCH NIE mit'm Bike auf der Halde, wurde also mal Zeit. Das wurde eine richtige Reise in die Vergangenheit: Zuerst ging's zum Rodelberg, der früher im Winter einer der besten "Berge" in ganz Gelsenkirchen war, dann einmal um die "alte Halde" rum. Die "Neue" wurde damals (in meiner Kindheit) gerade erst aufgeschüttet und die "Alte" war absolut verboten zu betreten (was uns als Blagen natürlich herzlich wenig störte). Auf dem Weg nach oben mussten heute aber einige sehr "suboptimale" Wege genommen werden und mit steigender Höhe erhöhte sich auch die Zahl der Glasscherben auf den Wegen. Zum Glück bin ich heute verschont geblieben. Es gibt eindeutig schönere Halden zum biken. Von oben bei der Lichtinstallation hat man aber einen tollen Ausblick über Gelsenkirchen. Nachdem ich einige Wege auf der Halde erkundet habe, ging's dann aber wieder abwärts, natürlich den alten Rodelberg runter. Das weckte so einige Erinnerungen und ich erwischte mich doch einige Male beim schmunzeln. Auf dem Rückweg fuhr ich dann wieder durch Schaffrath. Natürlich in "meine Strasse" (wo ist der alte Spielplatz geblieben ???) und auch durch die Strasse, in der wir früher immer die Gaslaternen ausgetreten haben (ab und zu kam auch mal die Glaskuppel mit runter, dann hiess es: TEMPOLAUF !!!). Insgesamt war das eine richtig schöne Tour, warum habe ich die nicht schon früher mal gemacht ???

25,55 km - 1:13 - Gefühl: unbeschreiblich

Hier ein paar Bilder (zur Vergrößerung auf Vollansicht klicken)

17.11.2010

Heute beim Verein:

Bei sibirischen 5°C wollte ich eigentlich 2 ruhige Runden laufen, aber nach zwei Einlauf-km war mir irgendwie nach etwas Tempo. Also warum nicht Intervalltraining ? "Jau, mach mal 4x1000m mit 400m Trabpause dazwischen". Ist im dunkeln (trotz beleuchteter Marathonbahn im Wald) aber gar nicht so einfach ein Tempogefühl hinzukriegen. Wollte nur unter 5:00/km bleiben, hab bei den schnellen km auch gar nicht auf die Uhr geschaut, nur als der km zu Ende war. Na ja, unter 5 waren 'se ja: 4:46 - 4:40 - 4:46 - 4:38
Beim Auslaufen noch den Ultra-Yogi getroffen und dann mit ihm zusammen geblieben und zack: Beim 7:00/km-Tempo krieg ich doch tatsächlich im Oberschenkel einen Krampf. Nach dreiminütigem massieren ging's dann aber wieder und so konnte ich den letzten km zur Kabine doch noch in 5:00 laufen. Entweder war das Tempo zu langsam oder aber es war die Kälte ? Isch weiss et nisch ?

Insgesamt heute:
9,89 km - 55:18 - Ø 5:36/km

15.11.2010

Mountainbiken pur:

 

Heute ging's mal wieder mit dem MTB durch die Kirchheller Heide. Nach den Regenfällen der vergangenen Tage hatte ich es mir eigentlich matschiger vorgestellt, aber es ging noch (bis auf ein paar von Forstfahrzeugen gepflügte Wege). Zum biken komme ich jetzt seltener, es bleiben eigentlich nur noch mein freier Tag in der Woche oder der Sonntag, ansonsten müsste ich direkt nach der Arbeit "auf den Bock", da es ja jetzt schon früh dunkel wird. Egal, die heutige Runde war schön (mit Kaffeepause am Bikertreff):

37,92 km - 1:32 -Ø 24,54 km/h

07.11.2010

Endlich mal wieder Wettkampf !!!

Yo, da es heute nicht geregnet hat und auf Druck einiger Foris bin ich dann doch mal nach Bottrop zur Zeche Prosper-Haniel gefahren um zum 4.Mal beim Bottroper Herbstwaldlauf zu starten. Da ich überhaupt nicht wusste wo ich zur Zeit stehe (Krankheit+wenig Training+letzter schneller Lauf im August), wollte ich eigentlich mit Vereinskollegen laufen. Also: schneller Trainingslauf. Zeit ? Egal ! Hauptsache mal wieder Wettkampfluft schnuppern, der letzte WK war im März. Vor dem Start noch ein paar (zu wenig) Worte mit Bob (der definitiv keine Maschine ist: er war vor dem 50er nervös) und redshorty gewechselt, eine Arbeitskollegin und eine Bekannte getroffen und dann ging's auch schon los. Der eine Kumpel wollte unter 55 Minuten bleiben, ein anderer unter 53 und noch ein anderer einfach nur laufen. "Na gut" dachte ich mir, "läufste erstmal mit und kuckst was geht. Unter 50 wird das sowieso nix und selbst wenn, wird's ganz hart." Nach den ersten beiden km merkte ich, dass es gar nicht soooo schlecht lief, also "lauf weiter, einbrechen kannze immer noch." Ich habe mir vorgenommen NICHT auf die Uhr zu schauen, aber bei 5 km fragte mich ein Mitläufer nach der Zwischenzeit, na toll. Der Garmin zeigte 'ne 23:58 an. "Ui, so schnell wollstest Du doch heute gar nicht, aber jetzt haste ja 'n Polster, kannst also ruhig was verlieren." Wer die Strecke in Bottrop kennt, weiss was da noch kommt. Also bin ich einfach nur weiter und habe das Tempo nur gehalten. Im Ziel zeigte die Uhr dann 48:09. Hmm, war ja dann doch etwas tiefgestapelt, damit hätte ich vorher NIE gerechnet. Ich denke ich darf zufrieden sein. Nachher in der Bergmannskaue geduscht (da gibt's garantiert warmes Wasser) und bei Kaffee + Kuchen (Bier gibt's da nicht weil: Betriebsgelände) auf die Siegerehrung gewartet, eine Vereinskollegin hat in der AK W60 den 2.Platz belegt. Jetzt wird erstmal wieder langsam trainiert und in 3 Wochen dann ganz gemütlich in Bertlich der 15er gelaufen.

Hier nochmal die Daten:

10 km - 48:09 - Ø 4:49/km - Ø 82% HFmax

03.11.2010

Heute dann zum ersten Mal auf der beleuchteten Laufstrecke im Dunkeln gestartet. Eine Runde ist ja nur knappe 4 km lang. Für 3 Runden konnte ich mich aber (noch) nicht motivieren, 2 mussten daher reichen. Die aber dafür mit 3x1000 Intervallen, als kleiner Test für Sonntag. Da will ich Vereinskollegen beim 10er begleiten. Test deshalb, damit die mir nicht weglaufen.
Hat ganz gut geklappt:

8,53 km - 45:58 - Ø 5:23/km - 3x1000: 4:46 - 4:49 - 4:55

Die Beine wissen also noch was sie können (oder mal konnten).

01.11.2010

Teil 1:

Heute dann zum Monatsauftakt VOR dem Frühstück wieder Vatta+Tochta-Lauf:

4,86 km - 34:15 - Ø 7:03/km

Ma kuck'n, vielleicht gleich noch 'ne Runde mit'm MTB? Is aber im Moment noch sehr neblig (und auch sonst sehr ungemütlich).

Teil 2:

Der Nebel ist geblieben und noch stärker geworden. Bin dann nur die kleine Tetraeder-Runde gefahren. Unten, am Fuße der Halde war das Tetraeder nicht zu sehen. So wurden es dann auch nur:

25,07 km - 1:02 - Ø 24,21 km/h

Nach einer Dusche mit dem Gartenschlauch kann man auch wieder erkennen welche Farbe das Bike hat. "Boah ey, wat war dat dreckich." Aber dafür ist ein MTB ja schliesslich da, mal so richtig rumsauen.

31.10.2010

Der Blick aus dem Fenster heute morgen zeigte: Dauerregen ! Na ja, dann lassen wir das mit dem Laufen mal, die nächste Grippe muss nicht unbedingt sein. Also ab nach McFit und ein bisschen Ausdauertraining:

20 Min. Crosstrainer - HF max. 100 - Ø HF 93
20 Min. Radergometer - HF max. 108 - Ø HF 102
20 Min. Laufband - HF max. 141 - Ø HF 127

Als ich aus dem Studio kam, hat es natürlich aufgehört zu regnen.

29.10.2010

Heute freier Tag und Sonne bis "auffe Erde", also rauf auf's MTB. Nach langer Zeit bin ich mal wieder nach Bottrop zur Halde an der Beckstraße gefahren, dort oben steht das Tetraeder . Von da hat man einen tollen Blick über das herbstliche Ruhrgebiet. Da ich relativ früh unterwegs war, war nicht viel los (nämlich gar nix): Ich hatte die Halde für mich ganz allein! Auf dem Rückweg ging's durch das Welheimer Wäldchen und dort war mitten im Wald eine Polizeiabsperrung durch Flatterband, muss wohl irgendwas passiert sein ? Insgesamt eine schöne morgendliche Tour: 

30,85 km - 1:22 - Ø 22,64 km/h - max. 49 km/h

Hier ein paar Bilder

Nach Fahrradpflege und Mittagessen war ich dann noch für 'ne gute Stunde bei McFit.

25.10.2010

Heute war wieder Vater-Tochter-Lauf angesagt. Die Laufabschnitte haben wir diesmal auf 3 Minuten erhöht, die Pausen waren wieder eine Minute. Lief recht gut, ab und zu musste ich Nadine sogar bremsen (ein Laufabschnitt lag bei 5:49/km) und so hiess es am Ende:

4,87 km - 33:41 - Ø 6:55/km

24.10.2010

Mir war mal wieder ein bissken nach schrauben. Der Sattel ist jetzt wie beim Rennrad ein Selle Italia SLR XP (180 Gramm). Den fahre ich ja seit Anfang des Jahres und muss sagen: Superbequem !!! Warum nicht auch auf'm MTB ? Ein Sattel ist natürlich Gefühlssache, entweder er passt oder er passt nicht. Muss jeder für sich selbst rausfinden. Neue Griffe gab's auch: Das sind jetzt die GA1 von Ergon. Astreine Teile ! Da sie sind schlecht zu kürzen sind, mussten dafür die Lenkerhörnchen weichen. Auch nicht schlimm, geht auch ohne. Der weiße Flaschenhalter ist nur wegen der Optik, nicht das einen noch die Style-Polizei anhält. *grins* Als nächstes gibt's irgendwann noch eine neue Sattelstütze (auch weiß ?) und 'n neuen Vorbau. 

20.10.2010

Heute morgen erst ein erneuter Besuch beim Kardiologen zur Auswertung des 24h-EKG: Keine besonderen Vorkommnisse ! Nur vor dem nächsten Marathon soll ich vorbei kommen, wegen Ultraschall und so (sollte eigentlich JEDER Marathonläufer machen), aber ansonsten alles okay. Eine Myokarditis kann ausgeschlossen werden. Mit dieser beruhigenden Nachricht im Hinterkopf habe ich mich dann mit'm Kumpel (der auch noch nicht wieder ganz Fit ist) getroffen und wir sind eine recht lockere Runde gelaufen:

10,23 km - 1:09 - Ø 6:44/km

19.10.2010

Nach einer 7 Wochen langen Ewigkeit war ich heute mal wieder bei McFit. Zum Auftakt gab's erstmal nur ein Schonprogramm mit:

15 Min. Radergometer + 45 Min. Krafttraining

18.10.2010

Heute dann wieder eine Runde mit meiner Tochter durch Wittringen gelaufen. Wie letzte Woche immer im Wechsel 2 Minuten Laufen, 1 Minute Gehen, wobei sie das Tempo vorgegeben hat und ich immer nur angesagt habe wenn die 2 bzw. 1 Minute rum war. Hat super geklappt:

4,86 km - 34:41 - Ø 7:08/km

17.10.2010

Nachdem es gestern erst ein ausgiebiges Muschelessen gab (hmm, legga) und Dr.Eisenfaust es mal wieder in die Länge gezogen hat, wurden die Laufschuhe heute erst etwas später geschnürt:

8,66 km - 49:02 - Ø 5:40/km - Puls: okay - Gefühl: gut

15.10.2010

Nachtrag meiner Nicht-Trainings:

Mittwoch: wie ich schon schrob: CentrO
Gestern: Wollte mal wieder nach McFit, bin aber auf unserer neuen Couch eingebubbert (äusserst gemütlich)
Heute: Nach der Arbeit beim Herzdoktor gewesen und ans 24h-EKG angekabelt. Er meinte Sport sollte ich ruhig machen, duschen darf ich aber nicht. Na, dann lasse ich das mit dem Laufen wohl besser. Muss ja morgen arbeiten, da hat er dann auch Belastungswerte. Sport gibt's dann halt erst Sonntag, welche Art weiß ich noch nicht.

12.10.2010

Wintereinbruch oder watt ???

Angesagt hatten die Wetterfrösche ja eigentlich Sonne und 13°C, aber der Blick aus dem Fenster zeigte nur Nebel und die Temperaturanzeige 6°C !!!
Also die lange Radhose, Wintertrikot und BUFF für auffem Kopp geschnappt und ab auf's MTB. Wieder die Standardrunde durch die Heide (mit Kaffeestopp):

32,12 km - 1:15 - Ø 25,58 km/h

Boah watt war datt frisch.

Morgen is nix mit Sport, muss Tochter und 4 Freundinnen in's Kino bringen und mir dann für die Dauer des Films die Zeit im CentrO um die Ohren schlagen.

11.10.2010

Heute dann mal Lauf-Training der anderen Art:

Ich war mit meiner Tochter (14) auf der Laufstrecke unterwegs. Immer 2 Minuten Laufen, 1 Minute Gehen, 2 Minuten Laufen usw.

Nach einer Runde hatten wir auf der Uhr:

4,83 km - 36:27 - Ø 7:33/km

Hat'se gut gemacht !!! Mal sehen, ob wir das jetzt regelmäßig hinkriegen ?

10.10.2010

Nachdem die Nacht kurz wegen der Ironman-Übertragung unterbrochen wurde, fiel es mir doch recht schwer mich um 8 Uhr schon wieder aus dem Bett zu quälen. Ein Blick auf's Thermometer ließ mich kurz erschrecken (11°C), aber man(n) hat ja genug Klamotten im Schrank (meine Holde meint es wären zu viel). Also 3/4 Hose und Softshelljacke an und raus. Heute fuhr ich mal wieder meine Standardrunde über Gahlen und Hünxe. Kalt lächelnd habe ich die gestrige Pannenstelle passiert und bin in eine Horde RTF-Fahrer geraten (aber nur für 3 km). Auf dem Rückweg noch ein kleiner Kampf gegen einen fiesen Ostwind von vorne, aber am Ende zufrieden das Ziel erreicht:

50,92 km - 1:39 - Ø 30,84 km/h

Diese Woche kann man wohl Rad-Woche nennen:

Di: 33,53 km MTB
Do: 39,31 km MTB
Fr: 6,39 km Laufen + 29,55 km MTB
Sa: 44,77 km Rennrad
So: 50,92 km Rennrad

Im Moment sieht es so aus, als ob ich vom Läufer, der zur Abwechslung mal Rad fährt, zum Radfahrer, der ab und zu mal läuft, mutiere.

09.10.2010

Und Kachelmann hat doch recht: Heute morgen strahlend blauer Himmel, 17 °C und Sonne bis auffe Erde. Also erst 'n kleines Frühstück (Nein, KEINE Pizza), dann kurz ab in die Stadt (wenn man der Tochter schon ein neues Handy schenkt, dann sollte man als technikinteressierter Vater auch darauf achten, ob die alte Speicherkarte auch in das neue Handy passt), den Smart gewaschen (geht ja schnell) und dann ab auf'n Renner. Eine schöne, lockere Oktober-Tour sollte es werden und bei km 19: pfffffffft !!! Hinterrad hat keine Luft mehr. Der erste Platten mit'm Renner seit 2003. Aber wie sagte der zottelige Ausserirdische vom Planeten Melmac immer: "Null Problemo !" Alter Schlauch raus, neuer rein, CO2-Kartusche angesetzt und feddich ! So wurden es dann heute:

44,77 km - 1:25 - Ø 31,36 km/h

08.10.2010

Teil 1:

Heute mal früüüüüh raus aus'se Pofe (hab ja Urlaub, aber Tochter hat A:Frühstunde und B:Geburtstag). Also ab zum Bäcker, gefrühstückt und weil Frau und Tochter früh aus dem Haus, ich in die Laufklamotten. Eine kleine Runde sollte erstmal reichen:

6,39 km - 37:49 - Ø 5:55/km

Auf dem Rückweg noch schnell beim Doc rein und mein Ergebnis vom Blutabzapfen abgeholt: Alle Werte im grünen Bereich, keine Hinweise auf Doping (weder EPO noch ASTRA). *grins*

Teil 2:

Und weil meine Tochter gleich am Reitstall einen ausgibt (Pizza-Bleche) musste ich wegen diesen kleinen, fiesen Kalorien vorher doch noch eine zweite Tageseinheit machen: Heute nur eine kleine Runde mit dem MTB, am Rande der Heide bis Sterkrade-Nord und von Hüsken-Schroer wieder zurück:

29,55 km - 1:07 - Ø 26,25 km/h

Für's Wochenende ist ja richtig tolles Wetter angesagt, da werde ich wohl mal wieder mit'm Renner fahren.

07.10.2010

Heute bin ich mit Vereinskollege Sigurd mit'm MTB durch die Heide geradelt. Da ist es jetzt nicht mehr so voll wie im Sommer und so konnten wir schön durch die Gegend heizen. Dabei hat es mich doch glatt aus'm Sattel gehoben: Normalerweise nehme ich die Kurve immer "voll", bloß heute war der Boden vom nächtlichen Regen noch etwas rutschig und remmikaschewski lag ich in den Brenesseln. Na ja, auch das gehört zum biken dazu. Ist ja weiter nix passiert, weder am Bike, noch an mir. Auf dem Rückweg haben wir uns dann noch an der Grafenmühle zu den Moppedfahrern gesellt und 'n Kaffee getrunken. Zuhause zeigte der Tacho dann für heute 39 km.

05.10.2010

Nachdem das tapezieren schneller ging als geplant (ich sollte vielleicht den Job wechseln ?), konnte ich heute endlich wieder sporteln. Na ja, erst noch um 7.30 Uhr zum Doc (Blutabnahme), dann Frühstück und dann ab auf's MTB, 'ne lockere Runde durch die herbstliche Heide sollte reichen:

33,53 km - 1:17 - Ø 25,86 km/h

01.10.2010

Yeah ! Der erste Teil der Renovierungsarbeiten ist geschafft: Die Tapete ist ab. Morgen geht's dann mit Decke streichen weiter und dann warten 14 (in Worten: vierzehn) Rollen Tapete darauf drangekleistert zu werden.

In Sachen Laufen gibt's auch was Neues: Im nächsten Jahr soll es am 2.Juni (Vattatach/Himmelfahrt) den 1.Glückauf-Marathon geben. Start und Ziel ist die Zeche Prosper-Haniel in Bottrop. Die Strecke führt durch Bottrop-Gladbeck-Gelsenkirchen. Der Halbmarathon soll in GE-Buer gestartet werden, Ziel ist ebenfalls Prosper-Haniel. Das Beste: Die Strecke führt direkt an meiner Haustür vorbei, da ist ein Start ja wohl ein MUSS !!!

29.09.2010

Nee watt war datt schön: ICH WAR LAUFEN !!!

Fast hätte ich es ja geschafft einen kompletten Monat ohne einen einzigen Laufkilometer zu verbuchen, aber irgendwie konnte ich nicht anders. Bin beim Vereinstraining mit 'ner Kollegin nur eine gaaaanz kleine Runde (gaaaanz vorsichtig) gelaufen und hab dabei ständig die Herzfrequenz im Blick gehabt. Gefühl war auch ganz gut, aber nur nicht übertreiben.

28.09.2010

ENTWARNUNG !!!

Nachdem ich in den letzten Tagen leichte "Stolperer" beim Herzschlag hatte, war ich heute beim Kardiologen. Gerade nach dem grippalen Infekt wird einem da doch schon etwas anders (Myokarditis, plötzlicher Herztod usw.). Gerade in Läuferkreisen hört und liest man ja immer wieder mal von den "Marathontoten" und da hab ich noch keine richtige Lust zu, beim Training tot im Wald zu liegen.
Beim Kardiodoc erstmal mit'm Belastungs-EKG angefangen. Locker mit 100 Watt begonnen und dann immer um 50 Watt gesteigert. Bei 350 meinte er das würde reichen (bissken was wäre noch gegangen, aber Ergometer war unbequem). Alles okay, HF und auch Blutdruck völlig im grünen Bereich. Dann hat er noch'n Ultraschall von'ne Pumpe gemacht und auch da nix besonderes festgestellt. In den nächsten Tagen wird dann noch ein 24-Stunden-EKG gemacht (soll damit sogar laufen, also: trainieren). Ende vom Lied: Ich DARF laufen bzw. radeln.

Ach ja, seit gestern habe ich diese Extrasystolen nicht mehr. Die sind laut Doc auch gar nicht so schlimm, solange sie nur bei Ruhe auftreten und nicht während der Belastung.

Is also alles nicht so schlimm wie ich gedacht habe, aber Vorsicht is nun mal die Mutter im Porzellanladen. Oder so ähnlich ?

Jetzt darf ich also wieder laufen, aaaaber: Hab zwar ab Montag eine Woche Urlaub, aber da heisst es: RENOVIEREN !!!

19.09.2010

So ! Heute, nach 18 SPORTFREIEN Tagen, habe ich mich auf's MTB geschwungen und wollte einfach nur so eine Stunde durch die Gegend radeln. Ohne Weg und ohne Ziel. Es ging durch die Felder, einmal rund um die Movie World und auf dem Rückweg fuhr ich noch bei Frau und Kind (und Pferd und Hund) am Stall vorbei und hab 'ne Tass Kaff getrunken. Im "Ziel" war ich dann nach einer Stunde und zwei Minuten. Passt !!!

Der restliche Tag gehört heute ganz dem runden Leder: Jetzt gleich gibt's ManU - Liverpool, dann etwas St.Pauli-HSV und dann geht's ab ins Stadion zur Mutter aller Derbys ! Wenn die Blauen sich auch so aus der Krise schiessen wie die Stuttgarter gestern wäre ich nicht unzufrieden. Aber egal, Hauptsache ein spannendes, faires (na ja) und emotionsgeladenes Derby. "Sieg oder Blut am Schuh"

NACHTRAG:

Ein Spiel (ja sogar ein Derby) KANN man verlieren, aber WIE ist die Frage. Spielerisch waren(sind) die Blauen diese Saison sowieso limitiert (man kann es sich ja sogar erlauben einen Spielmacher für 13 Mio. auf der Bank zu lassen), aber auch kämpferisch war da nix, aber auch gar nix. Ich stehe ja zu meinem Club, bin damals zu Zweitligazeiten auch bei etlichen Auswärtsspielen dabei gewesen, und bin bestimmt kein Pessimist, aber das wird eine schwierige Saison. Wenn jetzt einer sagt "Ach, war doch erst der 4.Spieltag." Klar, nach 4 Spielen dachte Hertha BSC Berlin letzte Saison auch noch nicht daran, dass sie absteigen könnten. Mann, hab ich'n Hals !!! 

16.09.2010

Nix Neues ! Nachdem ich nach 10 Tagen Antibiotikaeinnahme (und sonstiges Zeug zur Bekämpfung sämtlicher Symptome) seit Montag wieder am arbeiten bin, wollte ich gestern mal wieder die Laufschuhe schnüren, aber irgendwie fühlte ich mich noch nicht so ganz fit und da ich nix riskieren will was zu einem Rückfall (oder schlimmerem) führen kann, lasse ich es erstmal noch sein.

Da meine Saison sowieso gelaufen ist, die ersten Blätter fallen und beim Discounter die ersten Weihnachtsleckereien in den Regalen liegen (noch kann ich mich zurückhalten), kann ich ja eigentlich auch schonmal einen Jahresrückblick wagen:

Da gibt's aber relativ wenig zu "rückblicken": Nachdem der Saisonstart gut war, sowohl Trainings- als auch Wettkampfmäßig, fing es Mitte April mit dem Leistenbruch an. Danach war dann erstmal Laufpause angesagt und nach den ersten Laufversuchen ließ die Motivation nach. Durch den schönen Sommer kamen aber wenigstens einige Kilometer mit dem Rennrad zusammen. Nach dem Sommerurlaub bin ich dann im August so richtig durchgestartet (auch die Motivation war wieder VOLL da) um dann durch den grippalen Infekt wieder zurück zu fallen. Na ja, "da mach'sse nix". Ich wäre froh, wenn ich in diesem Jahr wenigstens noch den Bottroper Herbstwaldlauf und zum Abschluss in Bertlich laufen kann. Wettkampfmäßig und auch Gesamt-km war dieses Jahr dann eher "suboptimal" und das Nächste kann nur besser werden. Für den Marathon in Kevelaer im Januar bin ich schon gemeldet, aber zu dieser Jahreszeit hängt es natürlich ganz stark vom Trainingszustand, sowie vom Wetter ab, ob ich dort starte. Ein MUSS ist mittlerweile der Venloop in den Niederlanden (Ende März) und im Herbst möchte ich gerne beim Münster-Marathon starten, der dann sein 10-jähriges Jubiläum feiert. Ansonsten würde ich gerne im nächsten Jahr mal bei einem MTB-Marathon starten, aber leider gibt es in der näheren Umgebung nicht so viele davon. Auch ein Start beim 24h-Rennen (ebenfalls mit dem MTB) in Duisburg würde mich reizen, aber wenn dann nur im 4er-Team. Nächste Frage: "Wer sind die anderen drei ?" 

Wie schon einmal geschrieben: Planen kann man viel, ob es auch klappt steht auf einem anderen Blatt.

02.09.2010

So toll der letzte Monat war, so besch...eiden fängt der Neue an: Ich habe mir ganz kräftig was weggeholt. Heute Nacht musste ich 3 mal die Bettwäsche wechseln, so geschwitzt hab ich. Nase total dicht, Husten, Schüttelfrost und 38,8°C Fieber bedeuten erstmal die nächste Pause. Damit fallen auch am Samstag der ONKO-Lauf und und am nächsten Sonntag der Schermbecker Halbmarathon für mich aus. Ist irgendwie nicht mein Jahr. :-(((

31.08.2010

Das war endlich mal wieder ein guter Trainingsmonat:

12 x Laufen = 145 km

 7 x Rennrad = 370 km

 1 x MTB = 28 km

 9 x McFit

 2 x RUHETAG !!!

21.08.2010

Eigentlich war ja gestern Krafttraining geplant, aber das gute Wetter musste ausgenutzt werden und so wechselte ich direkt nach der Arbeit von den Arbeits- in die Radklamotten und bin eine kleine Runde gefahren:

44,72 km - 1:22 - Ø 32,57 km/h

Heute ging's dann wieder auf den Renner. Diesmal Richtung Rhein nach Voerde-Götterswickerhamm, über die kleinen Orte Mehrum, Spellen und Ork (BORK VOM ORK ???) nach Friedrichsfeld und von dort nach Hünxe auf meine "Standardstrecke". Das war endlich mal wieder eine grössere Runde:

76,45 km - 2:26 - Ø 31,38 km/h

19.08.2010

So Loide,

heute Tag 19 !!!

Und da mach ich mal was ganz besonderes:

R U H E T A G

15.08.2010

Heute war mir dann mal wieder nach MTB. Hab mich dann mal an die Strecke gestellt und ein bisschen beim Gladbecker Sparkassenlauf zugeschaut (die Füße haben ganz schön gekribbelt) und bin dann einfach nur so locker durch die Gegend geradelt:

27,58 km

Nicht viel, aber genug (ist mittlerweile der 15. Sporttag hintereinanader ohne Ruhetag).


14.08.2010

Heute nach der Arbeit ab auf's Rennrad, aber wegen Zeitmangel nur 'ne kleine Runde:

44,68 km - 1:22 - Ø 32,37 km/h

Jetzt auf 'ne Feier (da gibt's dann auch die eine oder andere Knolle ASTRA ROTLICHT).

13.08.2010

Die letzten Tage:

Mittwoch: Zum ersten Mal seit April wieder beim Vereinstraining gewesen (die haben mich doch glatt als Neumitglied begrüsst) und zwei Runden durch den Wittringer Wald gelaufen. Am Anfang viel zu schnell gestartet (mit den schnellen Jungs), aber dann ging's :

9,67 km - 55:54 - Ø 5:47/km

Donnerstag: Bissken bei McFit trainiert:

15 Min. Radergometer + 75 Min. Krafttraining

Heute: Heute mit zwei Vereinskollegen 'ne lockere Runde gelaufen:

12,40 km - 1:16 - Ø 6:08/km - 66 % HFmax 

Locker deshalb, weil die beiden am Sonntag beim Gladbecker Sparkassenlauf starten werden. Ich hatte auch erst überlegt beim "Heimspiel" zu starten, aber:

HM : noch zu lang
10km : zu spät 
5 km : zu schnell

So, jetzt geht's mit Töchterchen ab nach Essen, bissken shoppen.

10.08.2010

Heute dann wieder das Rennrad aus'm Keller geholt:

50,77 km - 1:34 - Ø 32,31 km/h

Das tolle heute: Auf den letzten 20 km konnte ich trotz Gegenwind den Schnitt noch steigern. Muss wohl an der Dose RED BULL bei km 30 gelegen haben.

Eigentlich hatte ich ja vor am 26.September in Bertlich zu starten, aber daraus wird nichts. Da ich diesen Monat mein 25-jähriges Dienstjubiläum feier, werde ich mit einigen Arbeitskollegen auf der Jubilarfeier der Niederlassung Essen gemütlich zusammensitzen. Und weil die Post sich nicht lumpen lässt, findet das Ganze auf Schloss Berge in Gelsenkirchen statt.

09.08.2010

Heute direkt nach der Arbeit ("Lulli-Schicht", 12 Uhr zuhause) die Laufschuhe geschnürt und nach langer Zeit mal wieder die Halde Haniel in Bottrop raufgelaufen. Da ich ja alles andere als in Form bin, war das sehr gewagt, denn auf dem 1,6 km langen Anstieg sind 80 Höhenmeter zu bezwingen. Aber ich wollte da rauf ! So war es dann auch eine schöne Quälerei und heraus kam meine mit Abstand schlechteste Zeit (10:10;Rekord:8:35), aber das war egal. Ich habe "den Berg bezwungen".

11,41 km - 1:06 - Ø 5:52/km

08.08.2010

Zitat vom 31.07.2010: "Jetzt habe ich noch eine Woche Urlaub und ich hoffe jetzt wieder ein geregeltes Training hinzubekommen. Irgendwann möchte ich ja auch mal wieder bei einem Wettkampf mitlaufen."

Und so habe ich es dann auch gemacht. Hier ein Wochenrückblick (diesmal in umgekehrter Reihenfolge):

01.08.:

So, heute dann mal gekuckt ob auf meiner Heim-Runde noch "allet im Lack is" und 'ne kleine Runde durch den Wald gelaufen:

12,65 km - 1:14 - Ø 5:51/km

02.08.:

Heute mal wieder im Studio gewesen:

15 Min. Radergomter
60 Min. Krafttraining
15 Min. Ruderergometer

03.08.:

Heute bei sibirischen 17°C 'ne Runde mit'm Rennrad gedreht:

50,91 km - 1:36 - Ø 31,59 km/h

04.08.:

So, heute morgen mal wieder (wie alle 2 Jahre) zur Kontrolle beim Urologen gewesen: "Achtung Achtung, heute hier die große Hafenrundfahrt !" "Uuh aah, Herr Doktor, ist das ihre ganze Hand ?". Soweit alles okay gewesen. Danach noch flott in die Laufklamotten geschlüpft und 'ne Runde durch den Wald gelaufen:

12,30 km - 1:07 - Ø 5:29/km

Lief heute erstaunlich gut (hat der Doktor was vergessen ???) und so waren auch 3 km unter 5:00/km dabei. Das macht doch Hoffnung.

05.08.:

Heute morgen erstmal die Bodenhülse der neuen Wäschespinne einbetoniert, dann gefühlte 2 Hektar Waschbetonplatten verlegt und dann noch'n Ölwechsel beim Smart gemacht.

Eigentlich war's dann nicht mehr nötig, aber ich bin dann noch mit'm Rad zur Muckibude gefahren (aufwärmen auf'm Radergometer gespart):

75 Min. Krafttraining
15 Min. Ruderergometer


Morgen evtl. wieder mit'm Renner (aber dann ganz früh wegen zu wenig Zeit, hab ja schliesslich Urlaub) ?

Ach ja, heute habe ich mich auch schon für den Venloop 2011 angemeldet. Ist zwar erst am 27.März 2011, aber kann ja nicht schaden. ;-)

06.08.:

Gesagt, getan. Heute morgen um 9 Uhr ab auf'n Renner. Der Blick auf's Thermometer liess mich aber Armlinge und 'ne Windstopperweste anziehen, es waren frische 16°C. Aber schön war's mal wieder so früh durch die Gegend zu fahren.

50,95 km - 1:36 - Ø 31,57 km/h

Danach kurz geduscht, Tochter + Omma zum CentrO gebracht und mit meiner Holden ab in's Möbelhaus, neue Couchgarnitur erworben.
Und als wir gerade so nach Hause kamen, hat mir der Paketzusteller meinen neuen Radhelm gebracht. Jetzt darf ich nur nicht mehr am Golfplatz vorbeifahren, sonst haut mir einer der Greise mit'm 3er Holz einen über.
Dat is dat Teil:

07.08.:

Heute dann am letzten Urlaubstag nochmals auf's Rennrad geschwungen und wieder meine Standardrunde über Gahlen und Hünxe gefahren:

51,09 km - 1:36 - Ø 31,85 km/h

Der neue Helm ist super. Gute Passform und sehr gute Belüftung. War übrigens ein Schnäppchen: UVP 170,-€ , Highopie-Spezialpreis 120,-€.
Heute abend zum Urlaubsabschluss geh ich mit meinen Lieben nochmal schön essen und ab Montag geht's wieder "an'ne Maloche".

08.08.:

Eigentlich wollte ich ja heute um 9 mit'm Kumpel 'ne Runde laufen, aaaaaber: Gewitter und Starkregen. Also ab nach McFit:

15 Min. Crosstrainer
90 Min. Krafttraining
15 Min. Ruderergometer


Na ja, wird halt morgen gelaufen. Ausserdem habe ich mich heute für den 9.LLG-Kevelaer-Marathon am 9.Januar 2011 angemeldet. Ist mit seinen 400 Starterplätzen erfahrungsgemäß in 8 Wochen ausgebucht und sicher ist sicher (und ein Ziel hat man auch).

31.07.2010

"MOIN, MOIN !"

Da bin ich wieder ;-)

2 Wochen wunderbarer, entspannender und erholsamer Urlaub sind leider wieder vorüber. Da es in diesem Jahr unser erster Urlaub mit Hund war, musste erstmal ein Ort mit Hundestrand und ein Ferienhaus mit erlaubter Tierhaltung gefunden werden. Der Ort stand schnell fest: Norden-Norddeich sollte es sein und beim Ferienhaus haben wir einen Volltreffer gelandet : Ferienhaus Nina !!!

Ein absolut empfehlenswertes Haus. Hervorragend ausgestattet und neu eingerichtet.

Zum Urlaub: Paula (und auch der Rest der Familie) hatte am Strand total viel Spaß und überhaupt keinen Stress mit den anderen Hunden (übrigens: Der Hundestrand in Norddeich ist nicht so voll wie der "normale" Strand). Einen Strandkorb hatten wir schon vorab im Internet reserviert (zum Glück, war nämlich alles ausgebucht) und so fuhren wir fast jeden Morgen mit unseren Rädern zum Strand. An zwei Tagen ging's nach Greetsiel, da ist unser Lieblingsfischrestaurant (hmm lecker) und die weltbeste Eisdiele (am Hafen).

Lauftechnisch lief es so wie immer im Urlaub: Sehr wenig ! Aber immerhin bin ich jeden dritten Tag vor dem Frühstück eine halbe Stunde MIT MEINER TOCHTER gelaufen (gejoggt). Wie gesagt: Wenig, aber wenigstens ein bisschen.

Jetzt habe ich noch eine Woche Urlaub und ich hoffe jetzt wieder ein geregeltes Training hinzubekommen. Irgendwann möchte ich ja auch mal wieder bei einem Wettkampf mitlaufen.

Ein paar Bilder gibt es hier

16.07.2010

Heute nach der letzten Schicht nochmal 'ne kleine Runde mit'm Rennrad unterwegs gewesen. Bei stürmischem Wind (oder war's windiger Sturm ?) war es teilweise echt heftig. Auf einem FLACHEN Stück mit Rückenwind zeigte der Tacho 50 km/h, bei Gegenwind dagegen waren 28 km/h Topspeed. Egal, insgesamt kam folgendes dabei heraus:

47,01 km - 1:28 - Ø 31,82 km/h

So, jetzt werden die Koffer gepackt und morgen geht's ab ins Land der Friesen.

Ausserdem: Gestern kam ein Paket für mich an, mit einem "Herzlichen Glückwunsch-Brief". Ich habe bei einem Gewinnspiel (wusste gar nicht mehr, dass ich daran teilgenommen hatte) 10 Tüten von diesem Eiweisspulver gewonnen (Gegenwert 129,-€). Ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk (und ausserdem ideal für die nach dem Urlaub beginnende Diät).

12.07.2010

Ruhetag bei der Tour, aber nicht bei mir (obwohl die Profis selbst heute mehr km machen als ich). Um 9 Uhr ab auf'n Renner und 'ne schöne Runde über Bruckhausen, Bucholtwelmen und Hünxe gedreht. 7 km vor Zuhause noch am Bikertreff 'ne eiskalte Cola geschlürft und dann war's das auch schon wieder.

Zahlenspiele:
55,55 km - 1:45:40 - Ø 31,55 km/h - Abfahrt: 26°C - Ankunft: 31°C

Ach, noch was: Nachdem ich ja sonst immer die Gels von HammerGel oder Carboo4U nutze, habe ich heute zum ersten Mal das Gel von Vitargo probiert. Vom Geschmack war's gut und (ganz wichtig): es ist fast flüssig, was bei anderen Gels ja nicht so der Fall ist. Also, einfach mal probieren.

11.07.2010

So, das war dann endlich mal wieder 'ne einigermaßen gute Trainingswoche:

Montag: MTB 31 km

Dienstag: Laufen 13 km

Samstag: Rennrad 53 km

Sonntag: Laufen 14 km

10.07.2010

Eigentlich wollte ich ja gestern abend mal wieder zum Vereinstraining, aaaaber: zu warm !!!
Die 4 1/2 Stunden die ich arbeitenderweise draussen verbringen durfte/musste (und dabei 2 1/2 Liter Wasser in mich gekippt habe) haben mir gereicht. Abends zeigte das Thermometer immer noch 33°C, da muss der Onkel Highopie nicht unbedingt laufen. Nöö nöö.

Dafür habe ich heute morgen meinen müden Kadaver auf's Rennrad gehievt und hab 'ne lockere Runde gedreht:

53,08 km - 1:43 - Ø 30,90 km/h

Morgen soll aber mal wieder gelaufen werden.

Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass es in einer Woche in den Urlaub geht ??? *freu*

04.07.2010

Heute mal was gemacht, was ich zum letzten Mal vor 4 Jahren gemacht habe: VOR dem Frühstück mit nüchternem Magen gelaufen (der Rest war noch nicht so ganz nüchtern). Deshalb reichte auch nur eine kleine Runde:

8,75 km - 52:11 - Ø 5:58/km

Nach 6 km war der Schnitt auf 5:45/km, aber dann hab ich 2 Vereinskollegen getroffen und bin mit denen etwas langsamer gelaufen.

02.07.2010

Heute (endlich) mal wieder mit 2 Laufkumpels unterwegs gewesen. Als wir um 8:30 Uhr los sind, waren's schon mollige 26°C. Lief aber trotzdem erstaunlich gut (nach wieder einwöchiger Laufpause):

12,08 km - 1:12 - Ø 6:02/km - HF trotz der Hitze okay

Aber ganz wichtig: Es hat wieder richtig Spaß gemacht. Also, auf geht's, die 2.Jahreshälfte kann nur besser werden.

27.06.2010

Gestern auch nix gemacht, aaaaaaber dafür mit den Nachbarn im Garten bei Grillwurst und 1-2 Fläschchen Pils (können auch mehr gewesen sein), beide Spiele geguckt. Wurde also etwas später (waren's doch mehr?) und so wurde es heute auch nix mit Laufen. Dafür habe ich dann 'ne kleine Runde mit'm Renner gedreht, der Helm hat auch gepasst (waren's doch nicht sooooo viel?):

37,70 km - 1:12 - Ø 31,46 km/h - 25°C

24.06.2010

Morgens, halb Zehn in Gladbeck: 21°C und die Frage "Laufen oder Radeln ?" Obwohl ich mich viel lieber auf'n Renner geschmissen hätte, fiel die Wahl dann doch auf Laufen. Nutze ja alle nixe, musse ja wieder in Form komme.

Nachdem bei den letzten Läufen der Puls ja (verständlicherweise) etwas hoch war, habe ich heute mal drauf geachtet (lauf ja sonst nie nach Puls) und das Tempo entsprechend gesteuert. Hat auch alles ganz gut geklappt und es lief auch schon besser:

12,77 km - 1:16 - Ø 5:59/km

22.06.2010

Heute zum ersten Mal wieder mit'm MTB über Stock und Stein gefahren:

32,03 km - 1:15 - Ø 25,53 km/h

20.06.2010

Wer arbeiten kann, der kann auch laufen !!!

Na ja, ich bin zwar seit letzten Montag wieder im Dienst, aber ich war nur im Büro und habe Daten in den PC gehämmert. Von Arbeit kann also keine Rede sein. *grins*
Obwohl ich also die Woche ausgeruht nach Hause kam, war ich irgendwie absolut unmotiviert, ich war sogar kurz davor meine ganzen Laufklamotten wegzuschmeissen. Aber den Gedanken habe ich schnell wieder verworfen, so schnell gibt der Highopie nicht auf. Also hiess es heute, fast 2 Wochen nach dem letzten Laufversuch: Ab auf die Piste !
Von nix kommt schliesslich nix und irgendwie müssen die Kilos, die ich "draufgepackt" habe auch wieder runter. Ausserdem sind's bis zum Urlaub nur noch vier Wochen und da ist das Thema Laufen bei mir ja bekanntlich auch so'ne Sache.
Vorgenommen hatte ich mir für heute 1 Stunde zu laufen, km waren egal, nur zu schnell sollte es nicht sein und so kam ich beim wiederholten Comebackversuch zu diesem Ergebnis:

10,08 km - 1:01:30 - Ø 6:06/km !!!


Auch wenn es teilweise wieder sehr schwerfiel, war es hinterher ein gutes Gefühl und bis zum nächsten Lauf wird es diesmal keine zwei Wochen dauern. Ich werde meine Ziele (hatte ich welche ?) zurückschrauben und erstmal wieder Ausdauer trainieren, der Rest kommt dann später (hoffe ich).

Ach ja, Paula ist auch im WM-Fieber:

01.06.2010

LECK MICH FETT, WATT BIN ICH FEDDICH !!!

Nach 29 Tagen Laufpause habe ich heute zum ersten Mal wieder die Laufschuhe geschnürt. Das nach einer längeren Inaktivität die Form im Keller ist war ja klar, aber sooooo tief ? Für's erste sollte eine kleinere Runde reichen und so wurden es dann auch nur 7,60 km. Eine Distanz also für die es sich eigentlich nicht lohnt in die Laufklamotten zu springen, aber mir hat's gereicht. Irgendwie fühlte ich mich 7 Jahre zurückversetzt in die Zeit, als ich als totaler Laufanfänger meine ersten Runden durch die Wälder drehte. Auf den ersten Metern wussten meine Beine gar nicht was sie machen sollten und nach 4 km war ich schon so fertig wie beim Marathon bei km 38. Ich war drauf und dran eine Gehpause einzulegen, bin aber doch durchgelaufen. Obwohl ich nur ein 6:00/km-Tempo gelaufen bin, erreichte ich einen Puls wie sonst nur beim 10er Wettkampf. Nach meinem schnellsten Marathon war ich nicht so kaputt wie heute, aber schön war's trotzdem und auf den Muskelkater freue ich mich riesig (die Oberschenkel meckern jetzt schon). Da es aber noch ein weiter Weg ist, werde ich sämtliche geplanten Wettkämpfe für dieses Jahr vorerst streichen. Erstmal muss ich wieder einigermaßen ans Laufen kommen und nach dem Sommerurlaub werde ich weiter sehen.

29.05.2010

"Es gibt viel zu tun,..."

Endlich, endlich bin ich wieder aktiv. Wie gestern schon angekündigt ging's heute ab auf's Rennrad. Für's erste sollte eine kleine Runde reichen und so fuhr ich über Kirchhellen bis nach Gahlen und nach einer kleinen Schleife durch den Ort wieder zurück. Meine Herren, was so eine vierwöchige absolute Bewegungsarmut einem doch den Saft aus den Schläuchen ziehen kann. Nicht nur das der Bauch auf dem Oberrohr lag *uups*, nein auch die Herzfrequenz lag mal eben ganze 20 Schläge höher als normal. Natürlich habe ich nicht volle Pulle durchgezogen, sondern (zwangsweise) auch mal ein paar Tritte ausgelassen oder einen Gang runtergeschaltet. Als Bonbon gab es auf den letzten Kilometern (Alter Postweg bis zur Grafenmühle) einen ordentlichen Gegenwind, der mir dann den Stecker gezogen hat. Ich will mir jetzt gar nicht meinen ersten Lauf vorstellen *quäl*. Trotzdem habe ich mich gut gefühlt. Sportler, die auch schon einmal so eine (Zwangs-)pause machen mussten werden wissen was ich meine. In diesem Sinne:

"...packen wir es an!!!"


28.05.2010

Und wieder einen Schritt weiter. Der "Onkel Doktor" hat mir nach der heutigen Ultraschalluntersuchung grünes Licht gegeben. Nein, arbeiten darf ich noch nicht, aber Sport treiben. Leichtes Fahrradfahren (nur nicht mit'm MTB durch'n Wald hoppeln) und "joggen". Na ja, mehr wird nach fast 4 Wochen Sportpause auch nicht drin sein, aber das ist schon mal ein Anfang. Mal sehen, vielleicht mach ich morgen schon eine kleine Runde mit'm Rennrad? Wird aber langsam Zeit mal wieder was zu machen. Hier stehen schliesslich jeweils ein Paar nagelneue Lauf- und Rennradschuhe rum.

20.05.2010

Die nächste Etappe ist geschafft: Heute wurden die Fäden gezogen. Ansonsten noch nicht viel Neues. Die Schwellung ist immernoch da (sooooviel kann ich noch nicht zugenommen haben) und beim Niesen oder Husten zieht es noch ganz schön heftig. Nächste Woche muss ich nochmal zur Ultraschalluntersuchung, da wird dann geguckt ob das Netz da ist wo es hingehört oder evtl. verrutscht ist und dann gibt's hoffentlich das Okay vom Doc um wieder etwas zu sporteln.

13.05.2010

"Jaaaa, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch..."

Operation gelungen, Patient lebt (so einigermaßen)! Jetzt mal im Ernst: Die OP ist gut verlaufen, die Narkose habe ich (wie immer) gut vertragen und das Essen im KH war auch gut. Also alles bestens ! Na ja, fast. Am/im Bauch zieht und zwickt es noch ganz schön (als ob ich 200 Sit Up's am Stück gemacht hätte), Husten ist nicht so angenehm und aufgebläht ist er auch noch. Bei der OP wurde nämlich die Wampe mit Kohlensäure "aufgeblasen". Heute wurde dann die Drainage gezogen (AUA !!!) und nach dem Frühstück habe ich ausgecheckt. Laut Chefarzt kann ich mit leichter Belastung nach 14 Tagen wieder beginnen (sogar Laufen), aber im Moment kann ich mir sportliche Aktivitäten nur sehr sehr schwer vorstellen. Was soll's (Frau Scholz), irgendwann wird's schon wieder, kommt auf ein paar Tage mehr oder weniger auch nicht an.

Ach ja, an alle Frauen die per Kaiserschnitt entbunden haben: "Respekt...für Eure Leistungen!" *zwinker*

09.05.2010

Morgen isses soweit. Um 7.00 Uhr ab ins Krankenhaus und gegen 9.00 Uhr werde ich dann schon unter'm Messer sein. Ich hoffe, dass ich Donnerstag schon wieder entlassen werde. Danach, je nach Heilungsprozeß, noch etwa 3 Wochen Pause und dann kann ich hoffentlich wieder ganz vorsichtig mit dem Training beginnen. Der Mai ist damit gelaufen und der gesamte Juni wird zum "Aufbautraining" genutzt. So eine lange (Sport-)Pause hatte ich noch nie, ich freu mich jetzt schon auf meinen ersten Muskelkater. *grins* Viele geplante Wettkämpfe fallen natürlich aus, aber das Jahr ist ja noch lang (evtl. doch noch ein Marathon dieses Jahr ???) und ausserdem: Es gibt schlimmeres !!!

04.05.2010

Tja Leute, sooo schnell werdet Ihr mich nicht los. Ist nämlich gar nicht so einfach heutzutage ins Krankenhaus zu kommen. Sooo akut isses zwar nicht, aber arbeiten ist nicht. Soll mich diese Woche schonen und nächsten Montag wird operiert. Der Eingriff wird mit der endoskopischen Methode gemacht und ein Netz eingesetzt. Laut Arzt ist man damit in 2-3 Wochen wieder einigermaßen belastbar. Bei der alten Methode sind 12 Wochen Schonung angesagt (in 11 Wochen geht's doch schon in den Urlaub, das wäre arg knapp). Na ja, wie gesagt: erstmal noch'n bissken schonen und dann für'n paar Tage (3-4 ???) nach Dr.House (Nein, es ist kein Lupus).

03.05.2010

So, heute nach 2 Wochen Urlaub zur Abwechslung mal wieder arbeiten gewesen. Das allerdings hat dem Kollege Leistenbruch gar nicht so gut gefallen. Überweisung vom Hausarzt hab ich schon, Tasche ist schon fast gepackt und morgen früh geht's ab ins Krankenhaus (heute wird da eh nicht mehr dran rumgeschnibbelt). Mal sehen für wie lange ich da 'ne Suite buchen kann ? (Wofür hat man schliesslich 'ne gute Tagegeldversicherung ? )

25.04.2010

So, gestern abend dann bei GLADBECK LÄUFT zugunsten der Aktion SchachtZeichen auf der für den Kopf nicht einfachen 393-Meter-Runde 'ne Stunde gelaufen (10,43 km). Heute morgen nach Münzwurf (Rennrad oder Laufen ???) dann nochmal zum Spendenlauf hin und auf der in der prallen Sonne liegenden Laufstrecke gemütliche 13,23 km gelaufen. Dabei auch den Ultra-Läufer Jörg "Yogi" Schranz begleitet, der insgesamt 130 km gelaufen ist. Einfach Wahnsinn(ig) der Kerl.

 

Mit Laufkumpel Christian beim "im Kreis rumlaufen" und am Sonntag Morgen bei Teil 2

21.04.2010

Der Eine oder Andere wird sich beim Lesen meines Trainingstagebuches vielleicht wundern, dass ich trotz Leistenbruch bei McFit trainiere. Dazu folgendes: Erstens ist das mit meinem Doc abgespochen. Solange ich keine Beschwerden habe, kann ich ruhig trainieren und Zweitens trainiere ich mit reduzierten Gewichten und nicht unter voller Belastung. Um die OP komme ich aber trotzdem nicht herum. :-(

19.04.2010

Vielleicht sollte ich Doktor werden (oder wenigstens Schamane) ? Es IST ein Leistenbruch, aaaaaaber: Im Moment ist eine OP nicht zwingend erforderlich, kann operiert werden, muss aber nicht. Sport ist auch erstmal weiterhin möglich, Arbeit nicht (habe nämlich noch 2 Wochen Urlaub *grins*).

17.04.2010

Zum zweiten Mal fand dieses Jahr der KULTUR-RUN in Oberhausen statt. Bei diesem von Jörg "Yogi" Schranz organisierten 24-Stunden-Spendenlauf, wurde diesmal für 3 Projekte Geld "erlaufen": Alsbachtal , Unprojekte2010 und terre des hommes Oberhausen . Im Laufe des Tages kamen durch Läufer und Sponsoren etwas mehr als 6000 € zusammen. Eine tolle Sache.

Zu mir: Eigentlich wollte ich ja ein bisschen mehr laufen, aber gesundheitlich angeschlagen bin nur auf 6 Runden gekommen. Ich fürchte ich habe 'nen Leistenbruch. Näheres werde ich Montag wissen, wenn ich beim Doc war. 

21.03.2010

Nachdem ich im letzten Jahr zum ersten Mal die super Stimmung miterlebt habe, stand für mich fest, auch in diesem Jahr wieder beim Venloop in Venlo zu starten. Mit zwei Vereinskollegen ging's also ab in die niederländische Grenzstadt um eine 21,097 km lange Party zu feiern. Was unsere Nachbarn da veranstalten ist einfach der Hammer. Mit Luftballons und Rot-Weiß-Blauen und "Oranje" Flaggen geschmückte Häuser, Straßenfeste und holländische Stimmungskapellen sorgten für eine prächtige Kulisse, die auch durch ein bisschen Nieselregen nicht getrübt werden konnte. Durch die letzte Erkältung ein wenig zurückgeworfen wollte ich diesmal nur einen Genusslauf machen und begleitete auf den ersten Kilometern meine beiden Laufkumpel. Immer locker liefen wir einen Schnitt von 5:20/km, bis ich an einer kleinen Rampe bei km 14 das Tempo ein wenig anzog, was aber mit den beiden abgesprochen war. Von da an wurde es dann doch noch ein Tempo-Trainings-Lauf, denn die letzten 7 km lief ich immer zwischen 4:40 und 4:50, sodass am Ende dabei heraus kam:

21,097 km - 1:49:23 - Ø5:11/km

Für nächstes Jahr ist der 27.März schon im Kalender markiert, denn da heisst es wieder: VENLOOP !!!

18.03.2010

Ein Wetter zum Eier legen (oder: Die 1.Ausfahrt in kurz)

Na ja, fast in kurz. Oben war's doch noch'n Langarmtrikot, aber an den Beinen durfte die 17°C warme Luft schonmal ihr Spielchen spielen. Nachdem ich heute mittag bei einer Tasse Kaffee kurz in der Bibel (sprich: der neue ROSE-Katalog) geblättert habe und die Profis ja am Samstag mit Mailand-San Remo die Klassiker-Saison eröffnen, startete ich mit "Gladbeck-Gahlen-Hünxe-Gladbeck" meine Frühjahrssaison (na gut, eigentlich isses ja auch nur meine Standardrunde). Hat total Spaß gemacht. Ich frag mich nur wo die ca. 20 Radfahrer, die mir auf der gesamten Runde entgegen kamen, heute gestartet sind ? Am Südpol ? In Alaska ? KEIN EINZIGER in kurzer Hose, teilweise sogar mit Winterhandschuhen und mit'm BUFF vermummt. Alles Uschis ! *grins* So wurden es dann heute mal knappe 51 km mit'm 31er Schnitt.

14.03.2010

Start in Venlo fraglich !!! Und diesmal isses kein Scherz. Die ganze Woche plagte mich schon eine Erkältung mit absolut dichter Nase. Vor Jahren wurde ich ja schonmal am Rüssel operiert und danach hatte ich einige Zeit Ruhe, aber freiwillig lass ich mir nicht mehr an der Nase rumschnibbeln. Tempotraining gab's diese Woche deswegen schonmal nicht und auch in der nächsten Woche werde ich nicht von 0 auf 100 durchstarten. Also, wenn ich in Venlo starte wird es wahrscheinlich nur ein gemeinsamer Lauf mit'nem Vereinskumpel oder ein Genusslauf werden. Selbst ein Tempolauf ist im Moment unwahrscheinlich.

02.03.2010

Heute die erste Rennradeinheit des Jahres auf der Straße gemacht. 8°C und Sonne luden förmlich dazu ein. Waren zwar nur knappe 36 km, aber es war einfach schön mal wieder durch die Gegend zu radeln.

28.02.2010

Und schon wieder ein Monat rum. Die Temperaturen steigen, Training passt und die Form ist auch ansteigend. Kilometermäßig war's zwar wieder nicht soooo viel, aber ich bin ja auch nicht in irgendeinem Trainingsplan, an dem ich mich sklavisch halten muss. Schön, wenn man mal keinen Marathon läuft und nach Lust und Laune trainieren kann. Das Krafttraining bei McFit wirkt auch. Bin ja nicht da um auszusehen wie Meister Propper (wobei: die Frisur ?), aber die gesamte Rumpfmuskulatur ist schon merklich gestärkt. Ist auch im Alltag deutlich spürbar. Jetzt muss das Wetter nur noch so werden, dass man mal wieder längere Bike-Touren machen kann.

Heute ging's dann mal wieder die Halde Haniel rauf. Diesmal schon 10sek/km schneller als vor vier Wochen. Aber stürmisch war's da oben. Gut, dass ich 'n paar Kilo zuviel auf den Rippen habe, so'nen halben Hahn mit 70 kg hätte es da weggeblasen.

Und noch was ganz wichtiges für alle, die mit'm Renner oder MTB unterwegs sind: HELM AUF !!!

Eine Bekannte hatte vor ein paar Tagen auf Mallorca unverschuldet einen schweren Radunfall. Jetzt liegt sie mit einem Schädel-Hirn-Trauma in der Klinik in Palma. Man kann mit Sicherheit sagen, dass der Helm ihr das Leben gerettet hat. Also: Immer den "Knitterfreien" aufsetzen.

26.02.2010

Venloop ??? Nöö, ohne mich.

Quatsch, war nur Spaß. Natürlich starte ich, habe doch schon das T-Shirt. *grins*

20.02.2010

Zum 20.Mal fand heute die OTV-Meile über 10,1 km (ist wirklich so ausgeschrieben) in Oberhausen statt. Die Voraussetzungen waren alles andere als optimal: Um 4:45 Uhr aufgestanden, ein bisschen gearbeitet, ab nach Hause, umziehen + Tasche packen und gerade als die Couch mich einladen wollte: "Los, ab zum Wettkampf!". So war auch nur ein flotter Trainingslauf mit 'ner 48er Zeit geplant. Eine Stunde vor dem Start kam ein Mix aus Schnee-Regen-Hagel vom Himmel, was für die Strecke nicht unbedingt von Vorteil war. Das war mein 70.Wettkampf, aber so eingesaut habe ich mich noch nie. Start und Ziel war nämlich auf einem Sportplatz (Aschenbahn) und die Strecke ging über 3 sehr wellige Runden durch den Kaisergarten. Beim Einlaufen noch kurz ein paar Worte mit Bekannten gewechselt und pünktlich um 16 Uhr fiel der Startschuss (ohne Schuss) und ab ging's. Weil ich mich so ziemlich in der Mitte aufgestellt habe, war der erste km auch gleich der langsamste (knapp über 5:00). Nach einer Runde um den Sportplatz ging es dann raus in den Kaisergarten, erst eine kleine Runde und dann noch 3 große. Auf der kompletten Distanz konnte ich ein relativ gleichmäßiges, aber kontrolliertes Tempo laufen, sodass ich am Ende sogar noch Luft hatte und nicht auf der "letzten Rille" gelaufen bin. Alles in allem kam dann dabei raus:

10,1 km - 48:26 - Ø 4:48/km

Fazit: Ein schöner Lauf in der Nähe, interessante Strecke und für Voranmelder gab es für 8,-€ Startgeld noch ein Funktions-Shirt. Ach ja: VOLL ZUFRIEDEN !!! Und weil die Bedingungen es nicht soooo einfach machten, werte ich den Lauf dann doch nicht als Training. So viel Ehrlichkeit muss sein ;-)

07.02.2010

So, heute war Saisonauftakt. Wie immer in den letzten Jahren ging's ins benachbarte Herten zu den diesmal 80.Bertlicher Straßenläufen. Schon fast traditionell wurde es die 15 km-Strecke (erster Start=früh im Ziel=früh Erbsensuppe). Ausserdem gibt's in Bertlich noch 5km, 7,5km, 10km, HM, 30km und Marathon. Nachdem es in diesem Jahr wetterbedingt noch kein Tempotraining gab (nur 1 mal Intervalltraining), wollte ich nur einen "Trainingslauf" machen und einen Vereinskollegen begleiten. Er wollte so um die 1:30 laufen (ich hatte als Plan für ihn 1:25). Mit einem weiteren Laufkumpel ging's dann auch auf die ersten km (natürlich viel zu schnell). Bei km 3 ist dann der erste Kumpel hinten raus und einen km später der Zweite. Nun ja, was tun ? Warten oder weiter ? So bin ich dann weiter gelaufen (Ziel 1:20 ???), aber nicht zu schnell geworden, immer schön gleichmäßig so knapp unter 5:00/km. Erstaunlicherweise konnte ich das Tempo gut halten und so war das Ziel auch bald in Sicht. Lange Rede, kurzer Sinn:

15 km - 1:15:15 - Ø 5:01/km - Gefühl: sehr gut

Waren zwar 4 Minuten mehr als im letzten Jahr, aber trotzdem bin ich mit der Zeit total zufrieden.

04.02.2010

Und weil Gladbeck schließlich auch Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 ist (und nicht nur Essen), wird's auch in Gladbeck einen 24h-Lauf zu Gunsten der Aktion SchachtZeichen geben. Am 24.+25. April geht es rund um die Maschinenhalle Zweckel . Eine tolle Aktion die bestimmt jede Menge Spaß bringt. Mal kuck'n wieviel km es werden? Also, wer Zeit und Lust hat...vielleicht sieht man sich ? Mehr zum Lauf gibt's hier

29.01.2010

Nach dem großen Erfolg in 2009 wird es ihn auch in diesem Jahr wieder geben. Wen ? Den von Jörg "Yogi" Schranz ins Leben gerufenen KULTUR-RUN in Oberhausen. Bei diesem 24-Stunden-Lauf geht es nicht nur um Sport, sondern (oder vor allem ?) um Spaß und eine gute Sache. Dieses Jahr wird für soziale Projekte in der Region gelaufen und gesammelt. Diesmal wird von Freitag 21 Uhr bis Samstag 21 Uhr gelaufen. Da ich an dem Freitag meinen letzten Arbeitstag habe, passt es sogar ganz gut. Leider muss ich wohl dafür den Start beim Duathlon in Mettmann streichen, aber in OB macht's bestimmt wieder jede Menge Spaß. Mal schauen wieviel km ich zusammen kriege ? Vielleicht wird's ja was ganz Verrücktes ? ;-)

26.01.2010

Was macht Jemand, der morgens schon 4 1/2 Stunden DRAUSSEN, bei teilweise -10°C, gearbeitet hat und dem fast die Pfoten abgefroren sind (mit Handschuhen arbeiten geht gar nicht) ? Klar, erstmal 'ne Stunde aufwärmen und dann ? Rrrrrrrrrrrrrrrrichtiiiiiiiiiiiiiiiiiig ! Er geht nochmal 'ne Runde laufen auf Eis und Schnee (bei nur noch -5°C). Wir Läufer sind schon nicht ganz normal, oder ?

24.01.2010

Bergtraining !!!

Heute zog es mich mal wieder nach Bottrop, in Richtung Zeche Prosper-Haniel (Kunststück, nach 3 km bin ich schon in BOT). Erst wollte ich nur drumherum laufen, aber als ich so nach oben schaute, packte es mich doch. Also habe ich meinen müden Kadaver die Halde Haniel rauf geschleppt. Für den 1,5 km langen Anstieg mit knappen 70 Höhenmetern brauchte ich heute im Schnitt 5:58/km. Wenn man bedenkt, dass meine Bestzeit für das Stück nach oben 5:17/km ist, bleibt noch 'ne Menge Arbeit, aber für's erste Mal nach einem Jahr wieder war's okay. Den Weg runter haben die Oberschenkel ganze Bremsarbeit verrichten müssen, aber unten angekommen musste ich ja nur noch 7 km nach Hause laufen.

23.01.2010

Die ersten Rad-km in diesem Jahr an der frischen Luft sind nun auch schon gefahren. Bei 2°C ging's angezogen wie ein Michelin-Männchen mit dem MTB raus. Am Ende standen knappe 36 km auf dem Tacho. Für den Anfang hat's gereicht.

19.01.2010

So, melde mich auch mal wieder. Eigentlich gibt's ja nicht soooo viel zu berichten. Die erste Schneeperiode haben wir hinter uns (und eine zweite muss wegen mir auch nicht mehr kommen), ein paar Kilometerchen sind auch schon gelaufen und die grobe Terminplanung für das erste Halbjahr steht auch schon: Marathon wird's keinen geben. Erst hatte ich ja mit einem Start beim Hannover-Marathon geliebäugelt (hätte sogar umsonst übernachten können), aber nach langem Hin und Her habe ich mich doch dagegen entschieden. Dafür werde ich evtl. bei zwei Duathlons starten, aber das hängt natürlich auch davon ab, wie das Radtraining läuft (wenn es denn mal läuft). Ausserdem ist der Sommerurlaub schon gebucht. In diesem Sommer geht's nach Norddeich. War erst gar nicht so einfach A einen Strand mit Hundestrand und B eine Unterkunft zu finden, in der ein Hund erlaubt ist. Aber die Suche hat sich gelohnt, jetzt haben wir ein Suuuuuuper Ferienhaus mit allem was man braucht oder auch nicht (W-LAN und selbst im Schlafzimmer LCD-TV). Na dann hoffen wir mal auf einen schönen Sommer. ;-))

 

 

 

Datenschutzerklärung